Umweltschutzverbände behindern EU-Pläne zur Dezimierung von Neozoen

37 gebietsfremde Tier- und Pflanzenarten sind laut EU in Europa unerwünscht – darunter auch der Waschbär, dessen Verbreitung und Populationszahl in Deutschland rasant steigt. Doch wer ihn zurück drängen will, muss dafür Geld in die Hand nehmen.

Amokverbrechen von München: Beginn einer Aufarbeitung

Die schrecklichen Ereignisse des Amokverbrechens von München stecken selbst noch all denen in den Knochen, die am Abend des 22. Juli nur über die Medien mitbekommen haben, was sich ereignet hat. Ganz zu schweigen von Opfern, Angehörigen und Zeugen. Dieses Verbrechen macht so fassungslos, dass Spekulationen und politische Instrumentalisierung schlicht unterbleiben sollten.

Waffenrecht: Bedauerliche Einzelfälle oder Generalverdacht?

Kommt es zu Amokverbrechen oder anderen schweren Straftaten, die man auf irgendeine Weise mit der legalen Herkunft einer Schusswaffe in Verbindung bringen kann, wird reflexartig von Politikern, Medien und Anti-Waffen-Lobbyisten eine weitere Verschärfung des ohnehin restriktiven deutschen Waffenrechts gefordert. Zu Unrecht, wie die jüngsten Terroranschläge zeigen. 

Misserfolg auf Sika in Irland

Während der Sika-Brunft in Irland zur Jagd gehen … eine tolle Sache … jedenfalls, wenn die Rahmenbedingungen stimmen … Diese Reise wurde zum ärgerlichsten Reinfall aller meiner inzwischen über 20 Auslandsjagden. 

Hermann Löns. Jäger und kein bisschen unmodern.

Früher hatte ich nur eine verschwommene Vorstellung davon, wer Hermann Löns war und ehrlich – es interessierte mich auch nicht weiter. Dann bekam ich irgendwann „Kraut und Lot“ in die Hände und war begeistert. Das waren Zeilen eines echten Jägers, dessen Fähigkeit zum Erleben und zum Ausdruck seines gleichen sucht.

Sex-Mobs: Geht die Vertuschung zur Lasten der Inneren Sicherheit weiter?

Gerade wird in Nordrhein-Westfalen politisch der Sex-Mob-Skandal von Silvester 2015/16 politisch aufgearbeitet, da berichtet die Bild-Zeitung von einem neuen Problem in NRW: "Aufregung um ein internes Papier der Düsseldorfer Polizei: Es geht um sexuelle Übergriffe in Badeanstalten, an denen vermehrt Männergruppen beteiligt sind.

Drastische Waffenrechtsverschärfung kommt. Vorschlag der EU-Kommission steht.

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit und mit wenig Gegenwind von Sammler-, Jagd- und Schießsportvereinigungen hat die EU-Kommission am 8. Juni 2016 den Entwurf einer waffenrechtlichen Richtlinie veröffentlicht, die den Legalwaffenbesitz in den Mitgliedsstatten, so auch in Deutschland, erheblich einschränkt.

Jagdgegner kosten Afrika Geld

Der Safari Club International hat soeben eine Studie veröffentlicht, nachdem Trophäenjäger in insgesamt acht afrikanischen Ländern, die teilweise zu den ärmsten des Kontinents gehören, rund 53.000 Jobs schaffen und umgerechnet 426 Millionen US-Dollar in diesen Ländern lassen.

Air Berlin boykottiert Jäger

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Jagdreise gebucht, Waffen und Munition angemeldet, sie waren bei der Bundespolizei und sind am Gate. Auf einmal weigert sich der Pilot ohne Angaben von Gründen, Sie mitzunehmen. Unmöglich? Nicht bei Air Berlin. Ein Leser teilt uns einen unglaublichen Fall mit. Aber lesen Sie selbst!

Koalition einigt sich auf neues Bundesjagdgesetz

Berlin/Wolfsburg, 10. Juni 2016. Beim Bundesjägertag in Wolfsburg hat Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) heute den Durchbruch bei den Verhandlungen in der Regierungskoalition um die Novellierung des Bundesjagdgesetzes verkündet.